Versandkostenfreie Lieferung schon ab 40 € Schnelle Lieferung innerhalb von 5 Werktagen
Filter schließen
Filtern nach:

Die nachfolgende Fragenliste soll dazu dienen, sie bei der Auswahl der geeigneten Produkte aus dem großen Angebot von Mundhygieneartikeln zu unterstützen. Selbstverständlich wirken die empfohlenen Zahnpasten, Mundspülungen und Zahnbürsten nicht ausschließlich in der hervorgehobenen Weise, sondern fördern auch immer die gesamte orale Gesundheit. Zu den untenstehenden Fragen finden Sie wertvolle Informationen rund um die Mundgesundheit.

Die Zahnsymbole (Icons) geben Ihnen Hinweise auf die spezielle Wirkung der damit im Shop gekennzeichneten Produkte.

Hinweis: Alle nachfolgenden Fragen und deren Antworten können keine zahnärztliche Untersuchung ersetzten. Zahnfleischentzündungen können auch im Zusammenhang mit systemischen Erkrankungen stehen, was abgeklärt werden sollte. Deshalb im Zweifel immer den Zahnarzt konsultieren. 

1. Sind Ihre Zähne empfindlich gegen Kälte oder mechanischen Reiz wie die Berührung mit der Zahnbürste?

  • Säurehaltige Nahrungsmittel und Getränke (Energydrinks!) meiden.
  • Zahnpasta oder Spüllösung gegen empfindliche Zähne benutzen
  • Zahnpasta wie eine Salbe vor dem zu Bett gegen auf die betroffene Partie dünn streichen und belassen.
  • Ultraschallzahnbürste oder weichere Zahnbürste mit gerundeten Borsten benutzen
  • Kreisende Putztechnik oder von Rot nach Weiß (Zahnfleisch zum Zahn) anwenden, niemals schrubben.

3

2. Blutet Ihr Zahnfleisch beim Zähneputzen oder bei dem Biss in einen Apfel?

  • Blutung ist ein Anzeichen von Entzündung, die durch Zahnbelag (Bakterien) entsteht.
  • Die Mundhygiene sollte intensiviert werden

4

3. Blutet Ihr Zahnfleisch, wenn Sie die Zahnzwischenräume (Proximalräume) mit Zwischenraumbürsten oder Zahnseide reinigen?

  • Meist bedingt durch die nicht regelmäßige Pflege der Zahnzwischenräume
  • Die Blutungsneigung reduziert sich bei täglicher Zahnzwischenraumreinigung

4
Artikel zur Pflege der Zahnzwischenräume:
Zahnseide, Picks (bedingt), Zwischenraumbürsten, Mundduschen


4. Stellt Ihr(e) Zahnarzt(in) häufig Karies bei Ihnen fest?

  • Auf intensive Mundhygiene achten
  • Auf eine gesunde Ernährung achten
  • Zahnpasta und Zahnspülungen anwenden, welche die Entstehung von Karies hemmen (fluorid haltig oder nachgewiesene Alternativen zu Fluorid)
11 9 6 2

Lesen Sie hierzu auch bitte unsere Meinung zu Fluoriden in Zahnpasten und Spülungen

5. Hat Ihr(e) Zahnarzt (in) schon einmal Wurzelkaries festgestellt?

  • Zahnzwischenräume intensiv reinigen
  • Die freiliegenden Wurzeloberflächen sind kariesanfällig und müssen sorgfältig sauber gehalten werden.

2

Hierfür sind am besten in der Größe passende Zwischenraumbürsten geeignet

 
6. Geht Ihr Zahnfleisch zurück oder haben Sie den Eindruck, dass Ihre Zähne immer länger werden?

  • Es liegt möglicherweise eine Parodontitis oder Parodontose vor. Eine zahnärztliche Konsultation ist unbedingt ratsam.
  • Auch gesundes Zahnfleisch kann durch Belastung (Knirschen oder Ähnliches) zurückgehen, auch hier kann die Zahnmedizin helfen
  • Zu kräftiges Zähneputzen kann Rezessionen (Rückbildung des Zahnfleisches) verursachen. Kreisende Putztechnik oder von Rot nach Weiß (Zahnfleisch zum Zahn) anwenden, keinesfalls „schrubben“
4 3

Für schonendes und effektives Zähneputzen: Weiche Zahnbürsten, entsprechende Zahnpasten und Spülungen und Zahnzwischenraumbürsten

7. Sind Ihre Zähne verfärbt?

  • Mögliche Ursachen können stark färbende Getränke wie Tee, Kaffee oder Ähnliches sein

1

Bei den geeigneten Produkten bitte auf die Anwendungshinweise achten



8. Rauchen Sie? 

  • Die negativen Auswirkungen des Rauchens können nur durch Nichtrauchen wirklich behoben werden
  • Zahnfleisch und Zähne werden ebenfalls durch das Rauchen geschädigt.
     
6 5 4 12 1

Auf eine intensive Mundhygiene achten, häufige Anwendung entsprechender Mundspülungen können hilfreich sein

9. Wünschen Sie sich weißere Zähne?

  • Zähne können mit den heutigen Mitteln effektiv und unschädlichgebleicht oder aufgehellt (bleaching) werden. Die kosmetischen und medizinischen Zahnaufhellungsprodukte basieren auf dem Wirkstoff Wasserstoffperoxid oder Carbamidperoxid. Es gibt aber auch andere aufhellende Wirkstoffe, teilweise auf natürlicher Basis.

    In der zahnärztlichen Praxis kommen stärkere, schneller wirkende Mittel zum Einsatz. Dazu müssen die Zähne vorher untersucht werden. Bei dem sogenannten Homebleaching kommen die selben Wirkstoffe schwächer dosiert zum Einsatz, weshalb mehr Zeit eingeplant werden muss. Frei verkäufliche Bleaching Systeme enthalten diese Wirkstoffe in sehr geringer Konzentration, sodass die Wirkung nur langsam eintritt. Diese Mittel sind jedoch sehr gut geeignet, eine zahnärztliche Aufhellung dauerhafter zu erhalten.

    Zahnaufhellungsprodukte mit Carbamidperoxid (EU-Richtlinie 2011/84/EU): Wir suchen noch nach einem tatsächlich aufhellenden Produkt!

1

entsprechend gekennzeichnete Zahnpasten und Mundspülungen haben einen aufhellenden Effekt



10. Ist Ihr Zahnfleisch rosafarben? 

  • Entzündung färbt den Zahnfleischsaum dunkelrosa bis lila/bläulich und es neigt zur Blutung
  • Intensive und richtige Mundhygiene schafft Abhilfe
4 3

Empfehlenswerte Produkte: entsprechende Zahnpasten und Spülungen, Zahnseide oder Zahnzwischenraumbürsten

11. Reinigen Sie Ihre Zunge?

  • Die Reinigung der Zunge reduziert zusätzlich die Bakterienzahl im Mund erheblich, beugt so entzündlichen Prozessen und schlechtem Atem vor.
5 6

Bestens hierzu geeignet sind Zungenreiniger. Beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Vorgehensweise bei „Wie putze ich meine Zähne richtig“

12. Leiden Sie unter schlechtem Atem (Halitosis)

  • Die Ursachen für schlechten Atem (Halitosis) liegen zu fast 90% in der Mundhöhle. Durch den Stoffwechsel der im Mund und hier vor allem auf der Zunge angesiedelten Mikroorganismen entstehen unter anderem schwefelhaltige Gase.
  • Ernste Grunderkrankungen könnten auch Ursache sein, was abgeklärt werden muss.
  • Gute Mundhygiene und die Reinigung der Zunge und unterstützende Spülungen verbessern den Atem nachhaltig
  • Ebenso sollten die Zähne untersucht werden und falls notwendig in Ordnung gebracht werden
5 4 6

Zungenreinigung und regelmäßiges Spülen mit den entsprechenden Mundspülungen

 

Die nachfolgende Fragenliste soll dazu dienen, sie bei der Auswahl der geeigneten Produkte aus dem großen Angebot von Mundhygieneartikeln zu unterstützen. Selbstverständlich wirken die empfohlenen... mehr erfahren »
Fenster schließen
Fragen und Antworten

Die nachfolgende Fragenliste soll dazu dienen, sie bei der Auswahl der geeigneten Produkte aus dem großen Angebot von Mundhygieneartikeln zu unterstützen. Selbstverständlich wirken die empfohlenen Zahnpasten, Mundspülungen und Zahnbürsten nicht ausschließlich in der hervorgehobenen Weise, sondern fördern auch immer die gesamte orale Gesundheit. Zu den untenstehenden Fragen finden Sie wertvolle Informationen rund um die Mundgesundheit.

Die Zahnsymbole (Icons) geben Ihnen Hinweise auf die spezielle Wirkung der damit im Shop gekennzeichneten Produkte.

Hinweis: Alle nachfolgenden Fragen und deren Antworten können keine zahnärztliche Untersuchung ersetzten. Zahnfleischentzündungen können auch im Zusammenhang mit systemischen Erkrankungen stehen, was abgeklärt werden sollte. Deshalb im Zweifel immer den Zahnarzt konsultieren. 

1. Sind Ihre Zähne empfindlich gegen Kälte oder mechanischen Reiz wie die Berührung mit der Zahnbürste?

  • Säurehaltige Nahrungsmittel und Getränke (Energydrinks!) meiden.
  • Zahnpasta oder Spüllösung gegen empfindliche Zähne benutzen
  • Zahnpasta wie eine Salbe vor dem zu Bett gegen auf die betroffene Partie dünn streichen und belassen.
  • Ultraschallzahnbürste oder weichere Zahnbürste mit gerundeten Borsten benutzen
  • Kreisende Putztechnik oder von Rot nach Weiß (Zahnfleisch zum Zahn) anwenden, niemals schrubben.

3

2. Blutet Ihr Zahnfleisch beim Zähneputzen oder bei dem Biss in einen Apfel?

  • Blutung ist ein Anzeichen von Entzündung, die durch Zahnbelag (Bakterien) entsteht.
  • Die Mundhygiene sollte intensiviert werden

4

3. Blutet Ihr Zahnfleisch, wenn Sie die Zahnzwischenräume (Proximalräume) mit Zwischenraumbürsten oder Zahnseide reinigen?

  • Meist bedingt durch die nicht regelmäßige Pflege der Zahnzwischenräume
  • Die Blutungsneigung reduziert sich bei täglicher Zahnzwischenraumreinigung

4
Artikel zur Pflege der Zahnzwischenräume:
Zahnseide, Picks (bedingt), Zwischenraumbürsten, Mundduschen


4. Stellt Ihr(e) Zahnarzt(in) häufig Karies bei Ihnen fest?

  • Auf intensive Mundhygiene achten
  • Auf eine gesunde Ernährung achten
  • Zahnpasta und Zahnspülungen anwenden, welche die Entstehung von Karies hemmen (fluorid haltig oder nachgewiesene Alternativen zu Fluorid)
11 9 6 2

Lesen Sie hierzu auch bitte unsere Meinung zu Fluoriden in Zahnpasten und Spülungen

5. Hat Ihr(e) Zahnarzt (in) schon einmal Wurzelkaries festgestellt?

  • Zahnzwischenräume intensiv reinigen
  • Die freiliegenden Wurzeloberflächen sind kariesanfällig und müssen sorgfältig sauber gehalten werden.

2

Hierfür sind am besten in der Größe passende Zwischenraumbürsten geeignet

 
6. Geht Ihr Zahnfleisch zurück oder haben Sie den Eindruck, dass Ihre Zähne immer länger werden?

  • Es liegt möglicherweise eine Parodontitis oder Parodontose vor. Eine zahnärztliche Konsultation ist unbedingt ratsam.
  • Auch gesundes Zahnfleisch kann durch Belastung (Knirschen oder Ähnliches) zurückgehen, auch hier kann die Zahnmedizin helfen
  • Zu kräftiges Zähneputzen kann Rezessionen (Rückbildung des Zahnfleisches) verursachen. Kreisende Putztechnik oder von Rot nach Weiß (Zahnfleisch zum Zahn) anwenden, keinesfalls „schrubben“
4 3

Für schonendes und effektives Zähneputzen: Weiche Zahnbürsten, entsprechende Zahnpasten und Spülungen und Zahnzwischenraumbürsten

7. Sind Ihre Zähne verfärbt?

  • Mögliche Ursachen können stark färbende Getränke wie Tee, Kaffee oder Ähnliches sein

1

Bei den geeigneten Produkten bitte auf die Anwendungshinweise achten



8. Rauchen Sie? 

  • Die negativen Auswirkungen des Rauchens können nur durch Nichtrauchen wirklich behoben werden
  • Zahnfleisch und Zähne werden ebenfalls durch das Rauchen geschädigt.
     
6 5 4 12 1

Auf eine intensive Mundhygiene achten, häufige Anwendung entsprechender Mundspülungen können hilfreich sein

9. Wünschen Sie sich weißere Zähne?

  • Zähne können mit den heutigen Mitteln effektiv und unschädlichgebleicht oder aufgehellt (bleaching) werden. Die kosmetischen und medizinischen Zahnaufhellungsprodukte basieren auf dem Wirkstoff Wasserstoffperoxid oder Carbamidperoxid. Es gibt aber auch andere aufhellende Wirkstoffe, teilweise auf natürlicher Basis.

    In der zahnärztlichen Praxis kommen stärkere, schneller wirkende Mittel zum Einsatz. Dazu müssen die Zähne vorher untersucht werden. Bei dem sogenannten Homebleaching kommen die selben Wirkstoffe schwächer dosiert zum Einsatz, weshalb mehr Zeit eingeplant werden muss. Frei verkäufliche Bleaching Systeme enthalten diese Wirkstoffe in sehr geringer Konzentration, sodass die Wirkung nur langsam eintritt. Diese Mittel sind jedoch sehr gut geeignet, eine zahnärztliche Aufhellung dauerhafter zu erhalten.

    Zahnaufhellungsprodukte mit Carbamidperoxid (EU-Richtlinie 2011/84/EU): Wir suchen noch nach einem tatsächlich aufhellenden Produkt!

1

entsprechend gekennzeichnete Zahnpasten und Mundspülungen haben einen aufhellenden Effekt



10. Ist Ihr Zahnfleisch rosafarben? 

  • Entzündung färbt den Zahnfleischsaum dunkelrosa bis lila/bläulich und es neigt zur Blutung
  • Intensive und richtige Mundhygiene schafft Abhilfe
4 3

Empfehlenswerte Produkte: entsprechende Zahnpasten und Spülungen, Zahnseide oder Zahnzwischenraumbürsten

11. Reinigen Sie Ihre Zunge?

  • Die Reinigung der Zunge reduziert zusätzlich die Bakterienzahl im Mund erheblich, beugt so entzündlichen Prozessen und schlechtem Atem vor.
5 6

Bestens hierzu geeignet sind Zungenreiniger. Beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Vorgehensweise bei „Wie putze ich meine Zähne richtig“

12. Leiden Sie unter schlechtem Atem (Halitosis)

  • Die Ursachen für schlechten Atem (Halitosis) liegen zu fast 90% in der Mundhöhle. Durch den Stoffwechsel der im Mund und hier vor allem auf der Zunge angesiedelten Mikroorganismen entstehen unter anderem schwefelhaltige Gase.
  • Ernste Grunderkrankungen könnten auch Ursache sein, was abgeklärt werden muss.
  • Gute Mundhygiene und die Reinigung der Zunge und unterstützende Spülungen verbessern den Atem nachhaltig
  • Ebenso sollten die Zähne untersucht werden und falls notwendig in Ordnung gebracht werden
5 4 6

Zungenreinigung und regelmäßiges Spülen mit den entsprechenden Mundspülungen